SPD-Kandidierende interviewen Jugendliche und besichtigen den Bühlertäler Jugendtreff

Der Fraktionsvorsitzende Peter Ganter begrüßte zum kommunalpolitischen Arbeitskreis neben den SPD-Kandidierenden Carmen Bleisteiner, Fabian Albrecht, Günther Schoch, Clemens Welle recht herzlich den Jugendsozialarbeiter Jershon Torke, Bürgermeisterkandidat Urs Kramer und Ulla Meier, die seitens der Gemeindeverwaltung für den Jugendbereich zuständig ist.

Ganter blickte zurück und konnte von der Arbeit im damaligen Jugendbeirat berichten. Bereits im Jahr 2008 waren erste Überlegungen da, einen Jugendtreff in Bühlertal anzubieten. Erste Schritte wurden mit einem Angebot freitagsabends im Gewölbekeller im Alten Schulhaus im Untertal gemacht. Aus verschiedenen Gründen löste sich der Jugendbeirat später aus, er hatte aber noch erste Renovierungsarbeiten im neuen Jugendtreff im Postgebäude durchgeführt.

2015 war es endlich soweit, der neue Jugendtreff unter Leitung vom Sozialarbeiter Herrn Torke konnte eröffnet werden. Jershon Torke ist ein Glücksfall, war die einhellige Meinung im SPD-Arbeitskreis, denn nicht nur der 18-jährige SPD-Kandidat Fabian Albrecht hat „erste Schritte“ am PC und bei sonstigen Aktivitäten, wie Kochen, Billard, Tischfußball und beim Tischtennis spielen im Jugendtreff gemacht.

Jershon Torke stellte die Räume und das Jugendangebot vor, das sich von Montag bis Mittwoch von 14.00 bis 18.00 Uhr erstreckt. Er sagte, dass regelmäßig 10 bis 15 Jugendliche den Jugendtreff besuchen. Unter Anleitung und klaren Regeln werden PC-Spiele gerne genutzt. Gemeinsames Kochen ist auch eine wichtige integrierende Tätigkeit. Flüchtlingskinder finden auch den Weg in den Treff, berichtete Herr Torke. Während der Fußball-EM möchte er auch wieder regelmäßiges Angebote machen, um gemeinsam den Sport zu schauen.

Die Kids wurden dann von den SPD-Kandidierenden mit der Hintergrund interviewt, „wo der Schuh drückt“ und welche Anliegen die Jugendliche haben. Es wurde beklagt, dass die neuen PCs seit einem ¾ Jahr ausstehen, da die Software noch aufgespielt werden muss. Neben einem besseren WLAN und einer neuen Spielekonsole waren die Wünsche bescheiden. Denn ganz oft wurde der Wunsch laut, dass die Waschtischarmatur zu klein ausgefallen sei, um richtig die Hände waschen zu können.

-2-             SPD-Kandidierende interviewen Jugendliche und besichtigen den Bühlertäler Jugendtreff

Ulla Meier sagte zu, dass hier eine schnelle Lösung möglich ist. Und Sie erklärte, dass die Gemeindeverwaltung zwecks der PC-Lieferung an der Sache dran sei. Weiter berichtete Frau Meier, dass Herr Torke zu 67% an den Schulen als Schulsozialarbeiter und nur zu 33% im Jugendtreff tätig ist. Bürgermeisterkandidat Urs Kramer stellte unisono mit den SPD-Kandidierenden fest, dass ein Jugend-gremium fehlt, um die Belange der Jugendlichen in Bühlertal zu erfahren und Projekte umzusetzen.

Der einhellige Wunsch aller befragten Jugendlichen war, dass man sich längere Öffnungszeiten und ein Angebot am Wochenende wünscht, damit man sich mit Freunden treffen könne. Dieses verständliche Anliegen kann Herrn Torke alleine arbeitszeitmäßig nicht noch zusätzlich „stemmen“. Um das Jugendtreffangebot erweitern zu können, wird Frau Meier nach einer konkreten Lösung suchen.

Zum Abschluss bedankte sich Herr Torke bei den SPD-Kandidierenden, Frau Meier und Urs Kramer, dass Interesse für die Belange der Jugendlichen und an der Einrichtung Jugendtreff gezeigt wurde und hofft, dass der Wunsch nach längeren und zusätzlichen Öffnungszeiten am Freitag oder Samstag zeitnah umgesetzt werden kann.

Wir trauern um unseren Freund und Genossen Bernd Waidelich

Wir trauern um unseren Freund und Gemeinderatskollegen Bernd Waidelich, der am 10. September 2022 verstorben ist.

Am Montag den 19.9.2022 kann man sich beim Bestattungsunternehmen Mechler von 14:00 bis 16:00 Uhr am geschlossenen Sarg von Bernd verabschieden.

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Freitag den 23.9.2022 ab 14:00 Uhr in der Einsegnungshalle am Friedhof im Obertal statt.