09.02.2019 in Kommunalpolitik

Bühlertäler SPD unterstützt Volksbegehren gegen Kita-Gebühren

 

Der SPD Ortsverein Bühlertal lädt zu seiner nächsten öffentlichen Versammlung ein. Am Freitag den 15. Februar treffen wir uns um 19:30 Uhr im „Holzwurm“ des Landgasthauses Schwarzwaldmädel in Bühlertal. Neben der anstehenden Kommunalwahl steht vor allen Dingen der Antrag der SPD für gebührenfreie Kitas in Baden-Württemberg auf dem Programm und der Weg wie die Landtagsfraktion ein Volksbegehren für ein entsprechendes Gesetz bewerkstelligen will.

Wer sich für kommunalpolitische Fragen in Bühlertal und für den Fahrplan der SPD zur Gebührenfreiheit der Kitas interessiert, ist herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.

04.11.2018 in Ortsverein

SPD-Mitglieder und Kandidatentreffen zur Kommunalwahl

 

Zentrales Thema in der letzten Sitzung des SPD-Ortsvereins waren die Gemeinderatswahlen im Mai des kommenden Jahres. Vorsitzender Clemens Welle berichtete über den Stand der Kandidatensuche und über die geplanten Maßnahmen für den Wahlkampf. Der SPD-Ortsverein wird seine Kandidaten an Infoständen, in Flyern und auf der Homepage vorstellen, ebenso das SPD-Programm für die kommenden Jahre.

In den nächsten Besprechungen des SPD-Ortsvereins sollen die aktuellen kommunalpolitischen Themen besprochen werden, aus denen ein Programm der Bühlertäler SPD erarbeitet wird.

Neben einem „Städtebaulichen Rahmenplan für einen Teilbereich von Bühlertal Untertal“ und der „Zukunftsausrichtung der Verbandskläranlage in Vimbuch“ stand die Überplanung des Schwimmbades im Mittelpunkt der Diskussion.

Gemeinderat Peter Ganter stellte den Anwesenden drei Planungsvarianten vor und berichtete in diesen Zusammenhang von der Besichtigung verschiedener Freibäder durch den Gemeinderat. Die Beckengestaltung in Seelbach (Lahr) fand dabei am meisten Zustimmung. Die SPD-Mitglieder favorisierten die Beckenlandschaft mit einem Schwimmbadbereich mit drei 50-Meter-Bahnen, einem Nichtschwimmer-becken und einer Sprunganlage, wie sie bisher in unserem Schwimmbad schon bestehen, aber in einer modernerer Konzeption.

Übereinstimmend war man der Meinung, ein Funktionsgebäude mit Umkleide- und Kassenbereich würde Windschutz für die Badegäste gewähren, wenn es wie bisher quer zum Tal stünde. Der Kiosk sollte an seiner jetzigen Position erhalten bleiben.

Umfangreiche Diskussionen entzündeten sich an den Möglichkeiten der „Attraktivi-tätssteigerung“, wie Breitrutschbahn, Massagedüsen, Schwalldusche oder Wasser-werfern. Bühlertal benötigt kein Bad, das überregional heraussticht, Bühlertal benötigt ein solides Bad, das verantwortungsvoll mittelfristig finanziert werden kann und das den normalen Bedürfnissen der Bühlertäler Bevölkerung entspricht.

Diese Problematik nimmt der SPD-Ortsverein in seiner nächsten Sitzung am Sonntag, 25. November 2018 um 10.00 Uhr im Gasthaus „Schwarzwaldmädel“ wieder auf. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen.

13.05.2018 in Ortsverein

Neues Mitglied im SPD Ortsverein

 

Bei unserer letzten Sitzung des Kommunalpolitischen Arbeitskreises konnte der 1. Vorsitzende unser neues Mitglied Roland Weis begrüßen und ihm das Parteibuch überreichen. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

13.05.2018 in Ortsverein

Kommunalpolitischer Arbeitskreis

 

Der kommunalpolitische Arbeitskreis traf sich erneut, um bestimmte Situationen in Bühlertal in Augenschein zu nehmen und deren Problematik zu erörtern. Zunächst wurde moniert, dass in letzter Zeit neben Lkws und Anhänger auch Wohnwagen auf dem Schwimmbadparkplatz abgestellt werden. Wenn dieses unerlaubte Parken zur Schwimmbadsaison anhält, müsste die Gemeinde einschreiten.

Auch sollte im Gemeindeblatt darauf hingewiesen werden, dass die Altkleider-Container vom DRK keine Abladestation für Sperrmüll sind.

Hauptthema bei der anschließenden Besichtigungstour war der Wildwuchs und die Verbuschung entlang der Schützenstraße und des gegenüber liegenden Weges bis zur Lourdesgrotte. Die Teilnehmer stellten fest, dass hier teilweise bereits kleine Wälder entstanden sind, die die Aussicht versperren und dem Ruf Bühlertals als Fremdenverkehrsgemeinde abträglich sind. Es wäre wünschenswert, wenn die Gemeindeverwaltung erneut und wiederholt an das Verantwortungsgefühl der Wiesen- und „Waldbesitzer“ appellieren könnte, damit diesem Wildwuchs Einhalt geboten werden kann. Vielleicht ist es auch möglich, interessierten Holznutzern diese Fläche zum Roden anzubieten oder sie der Gemeinde in Form von Schenkungen zu übergeben. Auf jeden Fall sollte die Gemeinde selbst einen solchen Wildwuchs auf ihren Grundstücken vermeiden und mit gutem Beispiel vorangehen.

Ortsvereinsvorsitzender Clemens Welle erklärte in diesem Zusammenhang, dass auch Wiesengrundstücke der Pflege bedürfen und schlug vor, dies auf einer Tierhalterversammlung zum Thema zu machen, damit auf solchen Wiesengrund-stücken ein Wildwuchs erst gar nicht aufkommen kann. Es wäre wünschenswert, wenn die Verwaltung diese Problematik wieder verstärkt aufnimmt und einen Dialog zwischen Wiesenbesitzern und Tierhaltern anstrebt zur Pflege dieser Brachflächen.

 

Oberstes Gebot sollte für alle Bühlertäler sein, unsere allerseits gelobte Kulturlandschaft zu erhalten. Der Gemeinderat sollte sich erneut mit dieser Problematik befassen.

20.03.2018 in Ortsverein

SPD-Jahreshauptversammlung am 09.03.2017

 

 

 

Ganz im Zeichen von Wiederwahlen stand die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Bühlertal. Vorsitzender Gemeinderat Clemens Welle konnte hierzu fast den gesamten Ortsverein begrüßen. Nach dem positiven Bericht der Kassenprüfer konnte Gemeinderat Klaus Lorenz die einstimmige Entlastung des Gesamt-vorstandes feststellen. Dabei betonte der Betriebsratsvorsitzende die gute Zusammenarbeit zwischen Ortsverein und der SPD-Gemeindratsfraktion.

 

Danach leitete er die Wahl zum neuen Vorstand.

Als Vorsitzender wurde Clemens Welle wiedergewählt, Reinhard Kohler vertritt ihn erneut. Schriftführerin bleibt Sabine M. Bendel, die Kasse führt weiterhin Bertram Eppinger. Beisitzer sind Helga Sperling, Irmgard Dorn und Frank Geiges. Horst Schug leitet den kommunalpolitischen Arbeitskreis. Die Pressearbeit übernehmen Peter Ganter und Horst Schug. Zu Delegierten wurden Gertraud Erhard und Reinhard Kohler gewählt.

 

Vorsitzender Clemens Welle ging in seinem Rechenschaftsbericht auch auf die letzte Bundestagswahl ein, wobei er betonte, dass der engagierte Wahlkampf des SPD-Ortsvereins leider nicht mit dem gewünschten Erfolg bestätigt wurde. Clemens Welle rief gleichzeitig zu einem weiteren Einsatz für die Ziele der SPD auf. Er wünschte sich unter Zustimmung der Versammlung eine Erneuerung der Bundespartei und vor allen Dingen ein zielgerichtetes und geschlossenes Auftreten der verantwortlichen Parteigremien. Für den weiteren Verlauf des Jahres kündigte er Ortsvereins-veranstaltungen an, z.B. zum Thema „Bühlot-Bad“ und Kommunalwahlen 2019.

 

Gemeinderat Peter Ganter stellte in seinem Bericht zur aktuellen Kommunalpolitik die Eröffnung des gelungenen Wanderwegs „Gertelbachsteig“ heraus. Damit erfüllte sich ein lang angestrebtes Ziel des SPD-Ortsvereins zur Förderung der Attraktivität Bühlertals.

Als weiteren Schwerpunkt nannte Peter Ganter die Neugestaltung des Bühlot-Bades. Die Mitglieder sprachen sich einhellig dafür aus, das Bad als Attraktion für die Bühlertäler zu erhalten. Wichtige und förderliche Strukturmaßnahmen müssen ergriffen werden – auch wenn sie viel Geld kosten – damit die Wohnqualität in Bühlertal erhalten bleibt. Wenn wir uns ein neues Rathaus in Millionenhöhe leisten, sollten wir auch in gleicher Weise in das Schwimmbad investieren zum Nutzen der Bevölkerung.