23.04.2019 in Kommunalpolitik

SPD Gemeinderat Peter Ganter für 20 jährige Gemeinderatstätigkeit geehrt

 

Im Rahmen der letzten Gemeinderatssitzung wurden von Bürgermeister Hans-Peter Braun mehrere Gemeinderäte für ihre Tätigkeit als Gemeinderat geehrt. Unter den Geehrten befand sich auch unser Gemeinderat Peter Ganter, der für 20-jährige Zugehörigkeit zum Gemeinderat Bühlertal geehrt wurde. Wir danken Peter für sein bisheriges unermüdliches Engagement und hoffen dass er nach der nächsten Gemeinderatswahl am 26 Mai weiterhin dem Gremium angehört. Als Dank überreichten wir ihm eine Flasche mit einem Getränk in unserer Farbe.

15.04.2019 in Ortsverein

Bühlertäler SPD-Kandidinnen und Kandidaten befassen sich mit Wahlprogramm

 

Der Ortsvereinsvorsitzende Clemens Welle begrüßt die SPD-Gemeinderats-kandidaten zu einer weiteren Arbeitssitzung. Neben organisatorischen Fragen wurden vor allem das Kommunalwahlprogramm diskutiert und festgelegt.

Die Nachricht aus Berlin, dass Bühlertal beim Bundeszuschussprogramm für die Erneuerung des Bühlot-Bades nicht berücksichtigt wurde, stieß auch bei der Bühlertäler SPD auf wenig Gegenliebe, sieht aber den Bund nicht in der vordersten Pflicht sondern die Landesregierung in Stuttgart. Anstatt in großem Umfang Schulden abzubauen, was für sich ein sicherlich löbliches Ziel ist, sollte zuerst geschaut werden, welche zusätzliche Unterstützungen für wichtige Strukturmaßnahmen auf dem Lande eingesetzt werden könnten, zumal die Kommunen eine steigende Finanzlast für den Ausbau der Betreuungszeiten bei den Kindergärten stemmen müssen. In Bühlertal steigt der gemeindliche Zuschuss 2019 auf geplante 1,1 Mio. Euro und hat sich in den letzten Jahren damit verdoppelt. Auch hier darf die Landespolitik diese wichtige Aufgabe nicht mehr in so großem Umfang auf die Kommunen abwälzen. Vor allem die Kindergartenbeiträge der Eltern müssen durch eine entsprechende Landesfinanzierung übernommen werden, ist die zentrale Forderung der SPD. Auch hier sollte laut der Bühlertäler SPD der Grundsatz gelten, wer per Gesetz bestellt sollte auch entsprechende finanzielle Mittel den Kommunen zur Verfügung stellen.

Die Forderungen in beiden Bereichen könnten ohne Probleme finanziert werden, da die Grün-Schwarze Landesregierung im Jahr 2019 eine Schuldentilgung in der Größenordnung von 1,0 Milliarden Euro plant.

Dass es auch anders geht, zeigt der Digitalpakt, den der Bund mit den Bundesländer geschnürt hat, um die Digitalisierung der Schulen – auch in Bühlertal - voranzubringen.

Jetzt heißt es beim Projekt Bühlertäler Freibad alle Fakten und Kosten müssen auf den Tisch. In der Bühlertäler SPD herrscht die einhellige Meinung, dass der neu gewählte Gemeinderat, die Entscheidung für das Freibad treffen soll. Die Kandidaten der Bühlertäler SPD sprachen sich einvernehmlich für die Erneuerung des Bühlot-Bades aus. Dieses Projekt wird für Generationen hinweg gebaut und sollte auch generationenübergreifend finanziert werden. Die Zinsen sind günstig und eine längere Laufzeit muss in Betracht gezogen werden, damit die jährlichen Tilgungs- und Zinsraten durch den Gemeindehaushalt gestemmt werden können.

Die Kandidatenversammlung beriet abschließend über weitere Themen, wie einen modernen und verlässlichen Schulstandort, Schaffen von mehr Verkehrssicherheit entlang der Hauptstraße und auf den Schulwegen, Erhaltung der Kulturlandschaft, Breitbandausbau und öffentliches WLAN in einer zukunftsfähigen Wohngemeinde. Detailliert wird auf der Homepage der Bühlertäler SPD über die Themenschwer-punkte berichtet und soll an den geplanten Infoständen mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert werden.

09.04.2019 in Ortsverein

Karl-Heinrich Preis für 25 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt

 

Dieser Tage machten sich Altgemeinderat Horst Schug, Gemeinderat Peter Ganter und der erste Vorsitzende Clemens Welle auf den Weg ins Eichenwäldchen, um unserem langjährigen Mitglied Karl-Heinrich Preis für 25-jährige Mitgliedschaft in der SPD zu gratulieren.

Neben der Urkunde überreichten wir ihm zum Dank ein Tröpfchen in der bekannten SPD Farbe, das er zusammen mit seiner Frau genießen kann.

Wir danken Karl-Heinrich Preis für die jahrelange Unterstützung und hoffen, ihn noch lange in unseren Reihen begrüßen zu dürfen.

04.04.2019 in Ortsverein

Treffen der Gemeinderatskandidatinnen und Kandidaten im Schwarzwaldmädel

 

Die Mitglieder und die Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl treffen sich am 11. April 2019, um 19:30 Uhr im Schwarzwaldmädel. Wer sich für kommunalpolitische Fragen in Bühlertal interessiert und mit den Kandidatinnen und Kandidaten ins Gespräch kommen möchte ist herzlich eingeladen.

26.03.2019 in Ortsverein

Personell und programmatisch gut zur Gemeinderatswahl aufgestellt

 

Der Ortsvereinsvorsitzende Clemens Welle betonte in seiner Begrüßung, dass Kandidatinnen und Kandidaten gewonnen werden konnten, die aufgrund ihrer beruflichen und sonstigen Lebenserfahrung ein interessantes Personalangebot für die Bürgerinnen und Bürger Bühlertals darstellen. Besonders begrüßt wurde, daß auf der Liste des SPD-Ortsvereins fünf Frauen und junge Kandidatinnen und Kandidaten vertreten sind.

In der gewohnt souveränen Art übernahm Horst Schug die Versammlungsleitung mit Wahlen sowie Kandidatennominierung mit folgendem Ergebnis:

Peter Ganter, Betriebswirt, Clemens Welle, Polizeibeamter, Klaus Lorenz, Betriebsratsvorsitzender, Petra Wunsch, Altenpflegerin i.R., Günther Schoch, Dipl.-Betriebswirt, Carina Siems, Bürokauffrau, Giacinto La Sapio, Industriekaufmann Azubi, Daniela Boettcher, Schülerin, Roland Weis, Techniker, Sabine Bendel-Nawaz, kfm. Angestellte, Bernd Waidelich, Dreher, Manuela Welle,Betriebswirtin (IHK), Klaus Steuerer, Dipl.-Finanzwirt (FH), Peter Heinath, Technischer Lehrer, Luke Käpplein, Schüler, Frank Stolz, kfm. Angestellter, Reinhard Kohler, Drucker

 

 

Die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD sehen die Schwerpunkte Ihres Programms für die Kommunalpolitik folgendermaßen:

 

  • gebührenfreie Kindergärten
  • Erneuerung des Bühlot-Bades
  • moderner und verlässlicher Schulstandort
  • Verkehrssicherheit entlang der Hauptstraße und auf den Schulwegen
  • attraktive, öffentliche Verkehrsmittel
  • flächendeckender Breitbandausbau mit öffentlichem Internetzugang
  • Erhaltung der Kulturlandschaften
  • Zukunftsfähige Wohngemeinde

 

Auf die einzelnen Punkte wird der SPD-Ortsverein in den folgenden Wochen detailliert eingehen.